Eingerührt: Andreas‘ Völkels Lauwarmer Thunfisch

Eigentlich wollte ich heute Einblicke in das Lebensmittel-Kaufverhalten der Umfrageteilnehmer geben. Bin auch zur Zeit dabei, dieses auszuwerten. Aber die Programmiererei ist zeitaufwendig und ich weiß nicht, ob ich’s samt Dokumentation heute noch gebacken bekomme…

Deshalb poste ich stattdessen das ebenfalls zuvor angekündigte Rezept, welches Andreas Völkel live auf der Grünen Woche gekocht hatte.
Warum hat es so lange gedauert? Geplant war, das Rezept samt eines Video-Clips vom Show-Kochen auf der Grünen Woche zu veröffentlichen. Leider habe ich den zugesagten Clip (noch) nicht bekommen, möchte Euch aber auch nicht noch länger warten lassen. Hier also – mit freundlicher Genehmigung von Andreas Völkel:

Lauwarmer Tunfisch auf Kafir-Limetten mit Risotto

Zutaten für 4 Personen:

500 Gramm Tunfisch
40 Gramm Kafir-Limetten
100 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

für das Risotto:
280 Gramm Risottoreis
1 Schalotte
Olivenöl
1/8 l trockener Weisswein
700 ml Geflügelfond
60 Gramm Parmesan
100 Gramm Butter
1 Zweig Thymian
1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Tunfisch in 4 gleich große Teile portionieren, Limettenblätter in Olivenöl mixen, Tunfisch salzen und pfeffern und mit Limettenöl marinieren. Auf ein gebuttertes Blech legen und ca. 1 Std im Kühlschrank ziehen lassen.
Anschließend bei ca. 66 Grad im Backofen unter Alufolie für 12 Minuten garen (dabei sollte der Tunfisch roh bleiben, aber warm sein). Für das Risotto Schalotten und Knoblauch zusammen mit dem Thymian anbraten, jedoch keine Farbe nehmen lassen. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen und nach und nach den Geflügelfond zugeben. Leicht köcheln lassen und unter ständigem Rühren kleine Butterflöckchen mit unterrühren. Nach ca.17-19 Minuten einen Schuß Olivenöl und den geriebenen Parmesankäse unterheben. Nach Belieben etwas frischen Koriander zugeben.

Anrichten: Risotto in einem tiefen Teller anrichten und den lauwarmen Tunfisch oben drauf anrichten.

Ich hatte leider nur einen kleinen Happen als Kostprobe ergattert, aber der war Riesig!

Ähnliche Beiträge

2 Kommentar(e)

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.