Parmesanpfannkuchen mit Estragon-Tomaten

Parmesanpfannkuchen mit Estragon-Tomaten
Parmesanpfannkuchen mit Estragon-Tomaten
© Wildkraut & Wanderschuh

Nach einem anstrengenden Tag mit Beerdigung plus angekündigtem Schlafgast und ohne richtiges Mittagessen, wollte ich gestern abend Pfannkuchen für die Seele machen. Mit meinen geliebten Estragon-Tomaten getoppt…

Bei Essen & Trinken fand ich ein passendes Pfannkuchenrezept mit einmontiertem Parmesan. Dieses habe ich nach meinem Gusto abgewandelt und dem mediterranen Unterbau Estragon-Tomaten aufgesetzt.
Ich glaube sogar, der Teig könnte noch mehr Kresse vertragen, aber testet selbst…

Parmesanpfannkuchen mit Estragon-Tomaten

ein würziger Pfannkuchen mit lieblicher Tomatenfüllung
Quelle: Essen & Trinken (abgewandelt)

Zutaten (für 4 Personen):

250g Mehl
500 ml Milch
4 Eier (M)
70g Parmesan
600g Strauch- oder Cherry-Tomaten
1 Zwiebel
4 Zweige französischer Estragon
2 Hand voll Kresse
1/2 TL Balsamicoessig
Olivenöl
1 TL scharzer Pfeffer (frisch gemahlen)
Salz

Zubereitung:

Den Parmesan fein reiben.
Die Estragonblättchen von den Zweigen streifen und grob hacken.
Mehl, Eier und Milch mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.
Den Parmesan und die Kresse einrühren (Holzlöffel, da sich die Kresse im Schneebesen veheddert).
Den Teig salzen und 15 Minuten quellen lassen.

Inzwischen die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
Kleine Tomaten achteln, größere würfeln.
Die Zwiebelringe in einer Pfanne mit wenig Olivenöl anbraten. Wenn die Zwiebelringe glasig werden, die Tomatenstücke dazugeben.
Salzen und pfeffern. Das Ganze ca. 5 Minuten schmurgeln lassen.
Da beim Anbraten der Tomaten reichlich Saft austritt, die Tomaten in ein Sieb abgießen und den Bratsaft auffangen.

Ist der Teig genug gequollen, in einer Pfanne etwa 2 EL Olivenöl erhitzen und mit einer Kelle bodendeckend Teig einfüllen.
Diesen stocken lassen. Nach einer Minute an der Pfanne rütteln, um den Pfannkuchen vom Pfannenboden zu lösen. Nach 2-3 Minuten sollte der Pfannkuchen komplett gestockt sein. Vorsichtig mit dem Pfannenwender drunter fahren und den Pfannkuchen mit Schwung wenden oder (wer’s drauf hat) via in die Luft werfen.
Den Pfannkuchen auf der anderen Seite etwa 1 Minute anbraten. Bräunungsgrad prüfen!
Den fertigen Pfannkuchen auf einen Teller gleiten lassen und bei 50°C im Backofen warm halten, während die nächsten Pfannkuchen gebacken werden.
Abschließend die geschmorten Tomaten auf jeweils einer Pfannkuchenhälfte verteilen Estragon drüber streuen und die andere Hälfte darüber klappen.
Die aufgefangene Bratflüssigkeit mit einem 1/2 TL Balsamicoessig verrühren und etwas davon über den Pfannkuchen gießen.

schön leicht und trotzdem sättigend. Mache ich wieder…

Da Tobias in seinem mediterranen Blog gerade Rezepte mit Estragon sammelt, bin ich mit meinem Parmesanpfannkuchen mit Estragon-Tomaten gern dabei. Außerdem stammte der französische Estragon von Balkonien, womit sich das Rezept auch für die Kräuter-Peepshow qualifiziert…

Kochevent- Mediterrane Kräuter und Gewürze - ESTRAGON - TOBIAS KOCHT! vom 1.06.2012 bis 1.07.2012

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.