Salad-e Shirazi – persischer Gurken-Tomaten-Salat mit Minze

persischer Tomaten-Gurkensalat
persischer Tomaten-Gurkensalat (fast)

Auf der Jagd nach persischen Rezepten für die nächste #trostkochen-Sammlung stach mir der farbenfrohe persische Salat namens Shirazi ins Auge. Benannt ist der Salat nach der hübschen Stadt Shiraz im Südwesten des Irans.

Gurken und Tomaten sind im Haushalt meiner Mutti ein nie versiegendes Gut. Zwiebeln und Knoblauch ebenso. Unsere Zwiebeln waren allerdings nicht rot, wie jene des Originals. Die benötigte frische Minze fand ich beim vietnamesischen Gemüsehändler um die Ecke.
Für den Gurken-Tomaten-Salat nach persischer Art werden das Gemüse und die roten Zwiebeln sehr klein gewürfelt, damit keiner der Protagonisten explizit heraus schmeckt. Dieser frische Salat mit Minze wird im Iran sehr sauer gegessen. Die Menge Zitronensaft kann man an die eigenen Geschmacksnerven anpassen.

Als ich den persischen Tomaten-Gurkensalat im Internet fand, erinnerte er mich sofort an den erfrischenden Salat, den unsere syrische Nachbarin neulich für uns abzweigte. Neben Tomaten, Gurke, Minze, Zitronensaft und roter Zwiebel (wie das persische Original) kam ihre Version mit Essig und zusätzlichem Crunch aus arabischem Brot, das in Fett knusprig frittiert und als Topping auf den Salat gestreut wurde. Wie viele Rezepte der persischen Küche hat sich auch dieser köstliche und einfach zubereitete Salat im gesamten orientalischen Raum etabliert.

Ich hatte mir verschiedene Salad-e Shirazi-Varianten angeschaut. Manche kamen zusätzlich mit Granatapfelkernen. Andere hatten neben Minze auch Petersilie an Bord. Einige verwendeten kernlose persische Gurken bzw. entfernten die Kerne aus den grünen Gurken, wie wir sie kennen. Damit wird verhindert, dass der Salat verwässert. In der Version von Unicorns in the Kitchen wird Verjus statt Zitrone und getrocknete Minze statt frischer verwendet. Bei Petra vom Blog Chili und Chiabatta ist der Salad-e Shirazi mit Sumach und Limettensaft gepimpt.

Mutti hat das Gemüse für den persischen Tomaten-Gurken-Salat gewürfelt und ich die Minze gehackt. Der Salat war fix zubereitet und schmeckte wunderbar. Wir haben, ebenfalls in Muttis Küche ausgebackene, persische Kartoffelküchlein dazu gegessen, die unseren nicht unähnlich sind, aber dank Koriander und Gewürzen nach 1001 Nacht schmecken. Traditionell werden sie solo mit einem Klecks Joghurt und eingelegtem Gemüse (Pickles) gereicht.

Rezept

Shirazi – persischer Gurken-Tomaten-Salat mit Minze

Shirazi ist ein persischer Tomaten-Gurkensalat der Dank Minze und reichlich Zitrone erfrischender nicht sein kann.


Quelle: Blog Unicorns in the kitchen und Andere
Rezept:
Vorbereitungszeit: 1h Kühlzeit
Zubereitungszeit: 10 min

Zutaten (für 2 bis 3 Personen):

3 mittlere Tomaten (je nach Größe)
3 persische oder 1 grüne Gurke
½ rote Zwiebel
1 Bund Minze (alternativ: getrocknete Minze)
1 Bund Petersilie (optional)
4 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
3 EL Olivenöl
½ TL Salz
½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Zubereitung:

Die Gurke schälen, halbieren und mit einem Teelöffel entkernen. Die Zwiebel schälen. Gurke, Tomaten und Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Zitronensaft in eine Schüssel geben. Die Minze, sowie Salz und Pfeffer zugeben und alles gründlich vermischen. Den Salat zum Durchziehen lassen kalt stellen.








print

Ähnliche Beiträge

2 Kommentar(e)

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.