Eiland: Omelett mit Löwenzahn- knospen (Frankreich)

Diesmal half das Schicksal bei der Kochplanung.

Omelett mit Löwenzahn
Omelett mit Löwenzahn
© Wildkraut & Wanderschuh

Am Wochenende hatte ich an der Jogging-also-schnellerer-Spaziergang-Strecke im kleinen Stadtrandwäldchen noch geschlossene Löwenzahnblüten gesammelt. Diese Löwenzahnknospen wollte ich wie Kapern einlegen. Zum Glück hatte ich nicht gleich alle Zutaten parat, so dass die Knospen im Kühlschrank zwischengeparkt wurden. Abends las ich dann im derzeitigen Schmöker von ‚omelette aux boutons de pissenlit‘, also Omelett mit Löwenzahnblüten, was die Erinnerung an ein gleichlautendes Rezept im Kochbuch ‚Kochen wie auf dem Lande – Frankreich‘ wachrief. Und das widerum verlangt nach Löwenzahnknospen. Hier schließt sich der Kreis bzw. das Omelett. Der Rest war einfach.

Löwenzahnknospen in Milch eingeweicht
Löwenzahnknospen in Milch eingeweicht
© Wildkraut & Wanderschuh

Die Löwenzahnknospen legt man 1 Nacht in Milch, um die Bitterkeit zu entziehen. Wegen knapper Zeit waren es bei mir nur 3 Stunden. Dann habe ich sicherheitshalber das Glas mit Milch und Knospen noch 1 Minute in der Mikrowelle erhitzt. Geschmeckt hat es im Endeffekt super mit nur hauchzarter Bitternote. Auch die Milch mit dem Löwenzahn-Geschmack schmeckt und regt die Phantasie an …

Löwenzahnknospen in Butter
Löwenzahnknospen in Butter
© Wildkraut & Wanderschuh
Löwenzahnknospen auf eben gestocktem Omelett
Löwenzahnknospen auf eben gestocktem Omelett
© Wildkraut & Wanderschuh

Rezept

Omelett mit Löwenzahnknospen

Der französische Klassiker Omelett in seiner frühlingshaftesten Form: mit in Butter gebratenen Löwenzahnknospen.

Quelle: Buch Kochen wie auf dem Lande – Frankreich
Rezept: Marc Veyrat
Zubereitungszeit:15 min + mindestens 3h Einweichzeit

Zutaten (für 1 – 2 Personen):

1 Hand voll Löwenzahnknospen
100 ml Milch
4 Eier
1 geh. TL Creme Fraiche (ich: Schmand)
Salz
schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
optional: 1 Prise Paprika edelsüß
optional: etwas Schinken
1 EL Butter (ich: 2 EL)

Zubereitung:

Von den Löwenzahnknospen Stielreste und die grünen Blättchen unten abzupfen, dann abbrausen und abgetropft mindestens 3 Stunden (besser über Nacht) in Milch einweichen.

In einer Schüssel die Eier gründlich verquirlen und den Schmand bzw. die Creme Fraiche mit dem Schneebesen untermischen. Das Eigemisch salzen und pfeffern und bei Lust & Laune noch mit Paprika und/oder Schinkenwürfelchen anreichern.

In einer Pfanne 1 EL Butter zerlassen und die mit dem Löffel aus der Milch gefischten Löwenzahnblüten 5 Minuten bei mittlerer Hitze darin braten. Die Löwenzahnknospen beiseite stellen.

In einer mittelgroßen Pfanne erneut 1 EL Butter zerlassen, die Eimischung in die Pfanne geben und gleichmäßig verteilen. Bei mittlerer Hitze das Ei vollständig stocken lassen. Sofort die gebratenen Löwenzahnknospen auf dem Omelett verteilen, dieses auf einen Teller gleiten lassen und zuklappen.

Guten Appetit!

print

Löwenzahnblüten können mehr als hübsch aussehen …

Ähnliche Beiträge

Weiße Bohnensuppe mit Rosenblüten

Weiße Bohnen-Suppe mit Rosenblüten und Rosenkohl

weiße Bohnen, rosa Rosen und eine Prise Wahnsinn…

verdattelte Buchweizen-Rosenkohl-Bratlinge mit Duftkino

Buchweizen-Rosenkohl-Bratlinge

Ein Winnerteam und großes Duftkino. Mit Rosenkohl und Buchweizen gewinnst du jedes Spiel.

Frohe Weihnachten mit winterlichem Schlehen-Gelee

Schlehen-Gelee mit winterlichen Gewürzen

Glühweinseligkeit aus Schlehen für lange Nächte und buttrige Morgen

Schwarzer Rettich und Hühnchen mit Fermenten

Schwarzer Rettich mit Fischsoße und Bärlauchessig

Kugeslstoßen mit Schwarzem Rettich und ungewissem Ausgang

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.