Erdbeer-Lavendel-Torte

Diese Woche war in mehrfacher Hinsicht aufregend. Zum Einen sollte ich einer Gruppe Schüler im Berufsorientierungs-Kurs HTML nahe bringen, was – glaube ich – ganz gut gelungen ist. Zum Anderen wurde mir eine Hüttentour in den Zillertaler Alpen nahe gelegt. Wow. Hoffentlich macht mir der immer noch schmerzende Fuß keinen Strich durch die Rechnung …

Lavendel-Erdbeertorte
Lavendel-Erdbeertorte
© Wildkraut & Wanderschuh

Bevor ich also am Montag zu ungewohnt früher Stunde aus dem Bett geklingelt werden sollte, war am Vortag Kaffeeklatsch mit Nachbars geplant. Aus den gesammelten Erdbeerkuchen-Rezepten faszinierte mich das bei Valentinas Kochbuch gefundene nach Luzia Ellert Gaby Halper am meisten.

Holundersirup hatte ich dieses Jahr aber noch keinen angesetzt, was zu der – gewagten – Idee eines kräutrigen Substituts führte. Ich wollte Holunderblütenaroma durch Lavendel ersetzen, hatte der doch bereits in Lavendel-Mousse Dessert-Tauglichkeit bewiesen. In Kombination mit Erdbeeren konnte ich mir die feine Lavendelnote sehr gut vorstellen.

Statt Milch habe ich Sahne mit Lavendel durchziehen lassen. Beim Schlagen der Sahne kippte diese dann schnell um, was evtl. am Erwärmen gelegen haben könnte. Die Sahne ließ sich trotz grisseliger Konsistenz feinst mit der Creme verrühren und ergab (dank Gelatine) eine stabile Torte mit feinem Lavendelaroma und einem Chorus aus Ahs und Ohs.
Da ich für meine Erdbeertorte keine Marmelade verwendet habe, fixierte ich die Erdbeeren mit einem Klecks Tortenguss.

Erdbeer-Lavendel-Torte
Lavendel-Erdbeer-Torte im Werden

Rezept

Erdbeer-Lavendel-Torte

eine Erdbeertorte mit buttrig-keksigen Boden und aparter Lavendelnote

Rezept: Luzia Ellert Gaby Halper (abgewandelt)
Quelle: Valentinas Kochbuch
Zubereitungszeit:40 min + 3 h Kühlzeit + 2 Stunden zum Aromatisieren der Sahne

Zutaten (für 1 Torte Ø 26 cm):

Boden:
180 g Vollkornbutterkekse
60 g Mandelblättchen
120 g weiche Butter

Frischkäse-Creme:
5 Zweige Lavendel (ca. 7 cm lang) ohne Blüten
4 Blatt weiße Gelatine
350 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
ca. 5 EL Zucker
1 TL Vanillezucker
geriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone
250 ml Sahne

Belag:
3 Zweige Lavendel (ca. 7 cm lang) ohne Blüten
500 g Erdbeeren
Tortenguss (1 Pck.)

Zubereitung

Die Kekse für den Boden in einen Gefrierbeutel geben und darin zertrümmern (mit Nudelholz oder Fleischklopfer), bis man den Beutel voller feiner Krümeln hat.

Die Keksbrösel, Mandelblättchen und Butter in eine Schüssel geben alles gründlich verkneten.

Die Masse auf dem Boden einer Springform flächendeckend fest andrücken. Eventuelle Risse schließen. Den Bröselboden 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.

Inzwischen für die Creme einen Becher Sahne (200 ml) in einen kleinen Topf gießen und die Lavendelzweige (5) hinein legen. Die Sahne erwärmen, aber nicht kochen lassen. Anschließend die Sahne vom Herd nehmen, abkühlen und durch ziehen lassen.

Wenn der Boden gut gekühlt und fest geworden ist, die Gelatine 5 Minuten lang in kaltem Wasser einweichen.
Den Frischkäse mit Vanillezucker und geriebener Zitronenschale in einer Schüssel verrühren. Soviel Zucker untermengen, bis die Frischkäsecreme angenehm süß schmeckt.
Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und in kleinem Topf bei geringer Hitze unter Rühren vollständig auflösen.
4 EL der Creme zur Gelatine geben und verrühren. Die so angerührte Gelatine zurück in die Schüssel mit der Creme geben und verrühren.
Die Lavendelzweige aus der Sahne heben und diese auf 250 ml auffüllen. Die Sahne steif schlagen und unter die Frischkäse-Creme unterheben.

Die Lavendel-Creme auf dem Tortenboden verteilen und glatt streichen. Die Torte 1–2 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Die Blätter von den restlichen Lavendelzweigen (3) streifen und fein hacken.
Die Erdbeeren halbieren. Den gehackten Lavendel gleichmäßig auf der Creme verteilen und die halbierten Erdbeeren auflegen.
Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und etwa zu 2/3 gleichmäßig über den Kuchen gießen (wer mehr mag, alles). Abkühlen lassen (ggf. nochmal im Kühlschrank durchkühlen).

print

mit Lavendel im Kuchen, klappts auch mit den Nachbarn … 😉

8 Kommentar(e)

  • Die Torte sieht toll aus! Ich muss gestehen, dass ich bisher sehr wenig mit Lavendel gebacken habe, aber ich glaube das muss ich ganz schnell ändern. Ich finde Lavendel nämlich grundsätzlich eine so vielfältige und wunderschöne Pflanze, also wieso nicht mal damit Kochen und Backen? Danke für die Anregung!!

  • Es freut mich ja sehr, dass das Rezept der ErdbeerLavendelTorte so gut ankommt.Dieses Rezept ist aus dem schönen Buch „Wilde Beeren“ und ich möchte gerne berichtigen, das alle Rezepte in diesem Buch von der großartigen Köchin,Rezeptautorin und Foodstylistin Gaby Halper sind. Ich (Luzia Ellert) bin die Fotografin zu all den Fotos im Buch.
    Es wäre schön, wenn nicht jeder Blogger einfach vom Anderen ohne Recherche alles bedingungslos übernehmen würde, und so falsche Angaben durch zigmaliges falsches weiterkolportieren festmachen würden.
    Mit besten Grüße aus Wien, Luzia Ellert

    • Liebe Frau Ellert, vielen Dank für die Berichtigung! Tut mir leid, wenn sich da ein Fehler eingeschlichen hat. Die Website Valentinas Kochbuch, bei der ich das Original-Rezept entdeckt hatte ist eine sehr zuverlässig recherchierte Quelle, so dass ich tatsächlich ohne Prüfung deren Information übernommen hatte. Allerdings ist auf dem Buch-Cover auch nur ihr Name aufgeführt, was den Schluss nahe legt, die Rezepte seien von Ihnen. Da hat wohl eher der Verlag einen Fehler gemacht. Ist im Blogartikel korrigiert.

      freundliche Grüße aus Berlin

  • Hallo!

    Die Torte sieht wirklich richtig lecker aus! Nur habe ich von meiner Oma gelernt, dass man die Erdbeeren mit Marmelade fixiert. Du machst das hier nicht und sprichst Dich ja auch Exile dagegen aus. Wo liegt da der Vorteil, bzw. warum machst Du das? Halten die Erdbeeren so besser?

    Weil es gerade dazu passt- irgendwie -wenn Du Lust hast kannst Du Dir ja mal meine Marmeladenseite anschauen und mir sagen wie Du sie findest? Du findest sie unter https://augustins-shop.de. Ich würde mich darüber sehr freuen!

    Liebe Grüße,
    Henning Augustin

  • Hallo!

    Die Torte sieht wirklich richtig lecker aus! Nur habe ich von meiner Oma gelernt, dass man die Erdbeeren mit Marmelade fixiert. Du machst das hier nicht und sprichst Dich ja auch Exile dagegen aus. Wo liegt da der Vorteil, bzw. warum machst Du das? Halten die Erdbeeren so besser?

    Weil es gerade dazu passt- irgendwie -wenn Du Lust hast kannst Du Dir ja mal meine Marmeladenseite anschauen und mir sagen wie Du sie findest? Du findest sie unter https://augustins-shop.de. Ich würde mich darüber sehr freuen!

    Liebe Grüße,
    Henning Augustin

  • Mama war zu Besuch. Wir luden ihre hauptstädtischen Freunde dazu und das Frühlingswetter war uns wohlst-gesonnen. Gemeinsam inhalierten wir auf dem Balkon Sonnenschein und Esskastanien-Torte. Esskastanien-Kuchen mit Lavendel © multikulinarisch[e

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.