Kakao-Karpfen mit Wakame-Kartoffelsalat

Kakao-Karpfen mit Wakame-Kartoffelsalat
panierter Kakao-Karpfen mit Wakame-Kartoffelsalat
© Wildkraut & Wanderschuh
Angesichts der traurigen Ereignisse außerhalb der heimischen Küche möchte man hier gar nix Banales mehr servieren. Ich tue es dennoch. Politisch gekocht wird ein andermal.

Es gibt Karpfen mit Kakao und einem darauf abgestimmten Kartoffelsalat mit Wakame (Braunalge). Bereits im Dezember 2013 zubereitet, darf der Kakao-Karpfen noch mit in die Süßwasserfisch-Rezeptsammlung (derzeit offline).

Da die gewünschte Kakao- und Zimtnote fast nicht zu schmecken war, gebe ich im Rezept die benutzte Menge, sowie – als Empfehlung – eine höhere Gewürzdosis an.

Wer den Süßwasserfisch-Event verpasst hat muss übrigens nicht allzu traurig sein. Im Süßwasserfisch-Album auf Pinterest werden fleißig weiter Rezepte mit Süßwasserfisch gesammelt.

Rezept

Kakao-Karpfen mit Wakame-Kartoffelsalat

Karpfenfilet wird mit Salz, Pfeffer, Kakao und Zimt gewürzt und mit Pankomehl knusprig paniert. Der begleitende Kartoffelsalat wird mit Gurke und Wakame angemacht.

Rezept: Peggy Schatz
Vorbereitungszeit:30 min
Zubereitungszeit:20 min (plus Zeit zum Durchziehen)

Zutaten (für 2 Personen):

entgrätetes Karpfenfilet (700 bis 800 g)
Salz
Pfeffer
1 Prise Zimt (empfohlen: bis 1 TL)
1 TL Kakao (empfohlen bis 1 EL)
Mehl zum Panieren
2 bis 3 Eier zum Panieren
Panko-Mehl zum Panieren
2 EL Butterschmalz zum Braten

Salat:
500 g festkochende Kartoffeln
1 Limette
1 Zwiebel
1 grüne Gurke
1 EL Wakame (getrocknet; Asia-Laden)
2 EL Gerstenmalz
neutrales Speiseöl (optional)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffel schälen und in Salzwasser kochen, anschließend in Scheibchen schneiden.

Inzwischen die Limette auspressen, sowie die Zwiebel schälen und würfeln.
Die Gurke schälen und in dünne Scheiben hobeln.
Die Wakame-Algen in ca. 100 ml Wasser einweichen.

Wenn die Kartoffelscheiben abgekühlt sind, Gerstenmalz und Limettensaft vermengen und zusammen mit den Zwiebelwürfeln und Gurkenscheiben zu den Kartoffeln geben.

Die weichen Wakame-Algen ausdrücken und ebenfalls zu den Kartoffeln geben. Salzen und Pfeffern. Ggf. noch mit einem Spritzer Öl verfeinern. Zeit zum Durchziehen geben.

Das Karpfenfilet in Streifen schneiden. Zum Panieren 3 tiefe Teller bereitstellen. Einen mit Mehl, einen mit verquirlten Eiern und einen mit Panko-Mehl. Zu den verquirlten Eiern Zimt und Kako geben. Verrühren.

Die Karpfen-Streifen salzen und pfeffern, dann in Mehl, den gewürzten Eiern und im Pankomehl wenden und anschließend in einer Pfanne mit heißem Butterschmalz knusprig, goldgelb braten.

Panierte Karpfenstreifen zusammen mit dem durchgezogenen Kartoffelsalat servieren.

Karpfen mit i-Tüpfelchen …

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar(e)

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.