aid-Forum Ernährungskommunikation 2.0

Peggy Schatz | Wildkraut & Wanderschuh
© aid

Ein zwar schon paar Tage zurück liegendes, aber mega- aufregendes Ereignis möchte ich Euch nicht vorenthalten…

Der aid rief Anfang Mai bei mir an und erkundigte sich, ob ich für die leider als Sprecherin ausgefallene Arthurs Tochter beim aid-Forum in Bonn einspringen mag.
Thema des Kongresses sei Ernährungskommunikation 2.0, man rechne mit 350 bis 400 Besuchern und mein Vortrag solle auf Bloggen und Social Media in der Praxis eingehen.

Wow, was für ein Ansinnen. Klar wollte ich! Wusste zwar nicht, wie ich das in der Kürze der Zeit schaffen sollte, in den 2,5 Wochen bis zum Kongress stand nämlich auch noch die Pressereise nach Oberösterreich an, sagte aber todesmutig zu.

Nachdem ich nach ersten Panik-Schüben, gebrieft durch den Moderator des aid-Forums, den roten Faden entwirrt und ein Grobkonzept entwickelt hatte, ging es dann flüssig und unter Hochdruck an die Ausarbeitung von Vortrag und Präsentation.

Zum Glück kannte ich dank PR-Blogger Klaus Eck (siehe unser Twitter-Treffen) das geniale Präsentationsprogramm Prezi.
Ich hatte zwar keinerlei Erfahrung damit, wusste aber zu 200%, dass nur Prezi für meine Präsentation in Frage kommt.
Demzufolge gingen von den effektiv 2 Wochen Vorbereitungszeit nochmal 1 Tag für Einarbeitung in Prezi drauf. Lohnt sich aber. Das Programm ist einfach zu verstehen und komfortabel zu bedienen.

Am 22. Mai ging mein Flug nach Bonn. Den freien Abend nutzte ich für einen Spaziergang zum Rheinufer in Bonn-Godesberg, wo ich mit Blick auf Deutschlands Lieblingsfluss meinen Text rezitierte und anschließend im nett gelegenen Biergarten samt Pizza verdaute, begleitet von einem feinen Gläschen Weißwein. Derlei Genuß bleibt einem in Berliner Biergärten leider verwehrt, da, soweit ich das beurteilen kann, in unseren Biergartenbreitengraden nur ungenießbare Plörre ausgeschenkt wird.

Ausgeschlafen, gut be-frühstückt und reichlich nervös sortierte ich mich in der ersten Kaffeepause in das aktuelle aid-Forumsgeschehen ein.
Am Nachmittag kamen wir Blogger an die Reihe. Außer mir (bzw. ursprünglich Astrid) war noch Sebastian Dickhaut (Kochbuchautor und Blogger) eingeladen worden.
War etwas gruselig, nach all den mit allen Wassern gewaschenen professionellen Rednern an’s Pult zu treten. Jetzt gab es aber kein Zurück mehr.

In der Einleitung bat ich das Publikum (alle Plätze des Konferenzsaals waren belegt und nebenan saßen nochmals 50 Forumsteilnehmer, die das Geschehen auf Leinwand verfolgten) um Nachsicht ob der kurzen Vorlaufzeit, im Falle ich in’s Holpern geraten sollte.

Derlei Peinlichkeit blieb zum Glück aus. Unter den gegebenen Umständen lief der Vortrag samt Präsenation bis auf einige kleinere Vergallopierer und merkliche Nervosität sogar recht gut.

Jedenfalls bekam ich gleich im Anschluss auf der Damentoilette, wo ich angesichts des wartenden Taxis und einer meterlangen Schlange einen semi-Striptease im Vorraum vollführen musste, positives Feedback von den anwesenden Damen.
Danke dafür! Ihr wart ja auch ein klasse Publikum… 🙂

Nochmals herzlichen Dank an den aid für die Einladung!

Den Film vom Vortrag habe ich minimal zurecht gestutzt. Die Länge beträgt etwa 15 Minuten. Quelle: aid

Die visuelle Präsentation kann man sich bei prezi.com auch direkt anschauen. Durch Klick auf Textfelder können diese für bessere Lesbarkeit näher herangezoomt werden.

Präsentation

veröffentlicht am: 02.08.2012

Ähnliche Beiträge

5 Kommentar(e)

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.