Küchen-Peepshow

Steph von ‚Kleiner Kuriositätenladen‘ war nach erfolgten Umbaumaßnahmen in ihrer Küche neugierig geworden, wo in was für Räumlichkeiten wir anderen Blogger vor uns hin schnippeln, brutzeln und köcheln und rief den ‚Tag der offenen Küche‘ aus.

Wenn auch auf den letzten Drücker, will ich meine Küche auch ’nackig machen‘ und herzeigen…

Unsere Wohnung liegt auf 2 Etagen verteilt. Die Küche hockt oben unter dem schrägen Dach. Die Architekten unserer Stadtrandsiedlung setzten für die Küchensektionen einen der Dachschräge entgegengesetzen schrägen Kasten auf, so dass die Küchenfenster in ungewöhnlicher Höhe sitzen. Was beim Putzen bergsteigerische Fähigkeiten, wie Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Kletterhilfen, verlangt, ist ansonsten recht praktisch.
Habe ich doch so die gesamte Wandfläche für Hinzustellendes- oder hängendes frei, konnte ein Bücherbrett über die gesamte Breite einziehen (lassen) und das Ganze mit einem hellgrünen Streifen aufpeppen.

Kochbücher in der Küche und einen Teil davon auch noch direkt über dem Herd aufzubewahren, ist wegen des Fettfilms unvorteilhaft, aber die einzige und kleidsamste Variante meine beschauliche Kochbuchsammlung überhaupt unter zu bringen. Die guten Bücher stehen links (nicht im Bild über der Spüle) und die vom Wühltisch rechts.

Die nichtssagenden Küchenmöbel waren schon in der Wohnung. Sonst sähen die anders aus… Auch der Herd gehört zur Standardausstattung. Angeben kann ich damit nicht, aber kochen und backen. Reicht ja auch… 🙂

Am meisten liebe ich in unserer ungewöhnlich geschnittenen Küche die Möglichkeit, die Höhe für Pflanzen ausnutzen zu können. Nein, keine Kräuter und Sprossen, sondern ordinäre Zimmerpflanzen. Ganz oben die, mit dem kleinsten Durst, denn da komme ich selbst mit Spritzflasche nicht mehr ran.

Unsere Küche kam ohne Sitzgelegenheiten. Das geht gar nicht! Bekanntermaßen sitzt es sich in der Küche doch am besten.
Der Zufall wollte es, dass uns die passenden halbrunden Tischplatten zuliefen, die diesem Mangel abhelfen sollten. Da für normale Tischhöhe die Heizung im Weg war, wurde ebend ein Hochtisch daraus, der sich mit Ikea-Hochstühlen bequem von Kleinstfamilie bzw. Ehepaar mit Single-Besuch bevölkern lässt.

Nur an den Kühlschrank kann man bei 3er-Besetzung nicht wollen dürfen.
Der steht am anderen Ende des Raumes und wird von mir innig gemocht.
Über dem Tisch die wichtigsten Gewürze für schnellen Zugriff und etwas Deko. All die anderen Gewürzgläser und Tüten bevölkern einen eigenen Schrank. Die restlichen Schränke und Unterschränke werden von Töpfen, Schüsseln, Auflaufformen, Küchenhelfern, Dehydrator und Kram bewohnt, die Oberschränke von Tellern, Gläsern, Kaffee und Tee.

Außer höher gelegter Mikrowelle, Espressomaschine, Wasserkocher und Toaster stehen in unserer Küche keine aufregenden Küchenmaschinen a la KitchenAid, Nudelmaschine u. anderer Kochspielzeuge. Was nicht heißen soll, dass ich die nicht gerne stehen hätte 😉

Im Gegensatz zu meinem Herrn Schatz und Mittagskocher mag ich unsere Küche richtig gern, trotz, oder vielleicht gerade wegen des Himmelblicks…

veröffentlicht am: 30.03.2012

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.