3 Farben für Franzi und Vogelbeeren für den Lachs

Franzi von Dynamite Cakes hat Sehnsucht nach Frühling, nach belebenden Düften, zarten Blättern und bunten Blüten. Um der alljährlichen Sinnesflut, sowie ihrem 3. Bloggeburtstag zu huldigen hat sie ein buntes Frühlingsevent ausgerufen. 3 Farben oder mehr soll das Gericht enthalten, welches man zum Event beisteuert.

 

Petersilienwurzel-Püree mit Lachs, Erbsen und Vogelbeeren
Petersilienwurzel-Püree mit Lachs, Erbsen und Vogelbeeren
© Wildkraut & Wanderschuh

Ich muss gestehen, kulinarisch noch nicht so ganz im Frühling angekommen zu sein. Ich hatte bisher weder Rhabarber noch Spargel auf dem Teller, also dem eigenen. Dafür aber Giersch, Hopfentriebe, Taubnessel und Gundermann. Aus persönlichen Gründen gab es aber auch einen kleinen Rückstau an Winter- bzw. saisonlosen Speisen, die ich nachträglich verbloggen möchte.

Franzi meinte, solange mein Gericht mindestens deutlich 3 Farben unterscheide, darf es als Frühlingsgruß bei ihrem Event mitmachen. Ich habe beim gebeizten Lachs mit Petersilienwurzelpüree, Erbsen und Vogelbeeren 3 Farben gezählt. Mindestens. Nun denn …

Dass Lachs gernmal hochprozentig gebeizt wird, ist bekannt. Ich habe statt des Kultgetränks Gin meinem Lachs Vogelbeer-Wodka (mit Bittermandel-Aroma) angedeihen lassen. Außerdem die feinen Sea of Spices-Kräuter von Ingo Holland. Das ganze in Folie eingewickelt und kalt ziehen lassen. Trotzdem hat das mit dem Beizen nich wirklich hingehauen. Zur Geschmacks- und Eherenrettung habe ich den (lediglich) marinierten Lachs kurzerhand zusammen mit einigen alkoholisierten Vogelbeeren in der Pfanne gebraten. Im Rezept lasse ich das Vorab-Marinieren weg, da es keine nennenswerten Punkte gebracht hat.

mit Vogelbeeren angesetzter Wodka
mit Vogelbeeren angesetzter Wodka
© Wildkraut & Wanderschuh

Rezept

Petersilienwurzel-Püree und marinierter Lachs mit Erbsen und Vogelbeeren

Lachs wird mit Vogelbeer-Wodka (also mit Vogelbeeren angesetztem Wodka) und Sea of Spices-Würzmischung mariniert. Dazu gibt es mit Vogelbeer-Wodka gepimptes Petersilienwurzel-Kartoffelpüree, Erbsen und kurz-gebratene Vogelbeeren.

Rezept: Peggy Schatz
Zubereitungszeit:60 min

Zutaten (für 2 Personen):

 

500 g Petersilienwurzel
300 bis 350 g Kartoffeln
15 ml Vogelbeer-Wodka (mit Vogelbeeren angesetzter Wodka vom letzten Herbst)
2 Lachsfilets
500 g Erbsen
2 EL eingelegte Vogelbeeren
2 EL Butter (zimmerwarm)
1 EL kalt gepresstes Rapsöl
2 TL + 1 Prise Fischgewürz Sea of Spices (Altes Gewürzamt)
Salz
Pfeffer
Butter zum Dünsten und zum Braten
kalt gepresstes Rapsöl zum Braten

Zubereitung:

Die Vogelbeeren in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Kartoffeln und die Petersilienwurzeln schälen und in Stücke schneiden. Das Gemüse gemeinsam in Salzwasser in 35 bis 40 Minuten weich garen. Das Kochwasser abgießen.

In der Zwischenzeit die Erbsen mit etwas Butter, Salz und 2 TL Sea of Spices-Gewürzmischung ca. 10 min dünsten.

Kartoffeln und Petersilienwurzel in einer großen Schüssel geben. Den Vogelbeer-Wodka angießen und das Gemüse mit einem Kartoffelstampfer zu Püree stampfen. 2 EL Butter und 1 EL Rapsöl ebenfalls unterstampfen. Bei Bedarf nachsalzen.

In einer Pfanne Butter und Rapsöl (ca. gleiche Mengen) erhitzen und die Vogelbeeren darin 2 Minuten anbraten. Den Lachs mit Salz und Pfeffer würzen und mit in die Pfanne geben und wenige Minuten von beiden Seiten braten. Eine Prise Sea of Spices über den Pfanneninhalt streuen.

Petersilienwurzelpüree, Erbsen und die Lachsfilets auftun. Das Bratfett und die Vogelbeeren über Püree und Erbsen verteilen.

print

trotz Vogelbeeren ganz und gar nicht bitter …

Werbung

Ich nehme am Amazon-Partnerprogramm teil und mit Kauf auf diesem Wege verdiene ich eine kleine Provision.

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar(e)

  • Liebe Peggy,
    klar sind das mind. 3 Farben, und dass du so schöne Sachen wie gebeizten Lachs, Vogelbeeren und Petersilienwurzel-Püree gemacht hast, macht dein Rezept zu etwas ganz besonderem. Vielen lieben Dank dafür ♥
    Nicht zu vergessen, der Wodka der dabei ist 🙂

    Liebe Grüße, Franzi

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.