Achtung Spritze! Bärlauch-Blumenkohl

mit Bärlauch-Pesto gefüllter Blumenkohl
Bärlauch-Blumenkohl
© Wildkraut & Wanderschuh

Bärlauch wächst in/um Berlin nicht wirklich. Nur auf’m Markt und neulich beim Netto umme Ecke.

Ich habe 2 Päckchen gekauft. Dazu einen strahlend weißen Blumenkohl, da mir bereits schwante, dass ich diesen nach einem schon längst be-liebäugelten indischen Rezept statt mit Koriandergrün, Zwiebeln und grünen Chilis (an denen hapert’s eh immer) für ähnlich cooles Farb- und Geschmacksergebnis mit Bärlauchpesto füllen wollen würde.

Aus dem Bärlauch habe ich mit grünen Kürbiskernen, wenig Parmesan und wenig Olivenöl ein dickflüssiges Pesto angerührt und dieses mittels Spritze dem vorgegarten Blumenkohl verabreicht. Das restliche Pesto wurde oberflächlich appliziert und der Blumenkohl im Backofen vollendet, was diesem eine gewisse Ähnlichkeit mit Romanesco bescherte.

Ich hatte ziemliche Mühe beim Einspritzen des Pestos. Ein unentdecktes Parmesanklümpchen machte mir das Leben schwer, so dass ich zur breiteren ‚Kanüle‘ wechselte. Ideal ist allerdings die schmale Variante, da man das Pesto dann tief im Inneren des Blumenkohls versenken kann, ohne diesen zu beschädigen. Also gründlich pürieren …

Für mein Empfinden war der Blumenkohl am Ende einen Ticken zu weich und schwierig in Scheiben zu schneiden. Ich hatte ihn mangels Dampfgarers 8 min gegart statt zu dämpfen. Beim nächsten Mal würde ich den Blumenkohl nur kurz in Salzwasser blanchieren und den Backofen den Rest übernehmen lassen. Im Rezept gebe ich bereits es so an.

Blumenkohl füllen
Blumenkohl mit Bärlauch-Pesto füllen und einreiben

Rezept

grüner gefüllter Blumenkohl

Blumenkohl wird mit Bärlauchpesto gefüllt und bestrichen und im Ofen gebacken. Dazu gibt es Kartoffeln mit in Butter gebratenen Semmelbröseln.

Idee (gefüllter Blumenkohl): Das große vegetarische indische Kochbuch
Rezept:
Zubereitungszeit: 1 h

Zutaten (für 4 Personen):

1 mittlerer Blumenkohl
140 g Bärlauch
40 g grüne Kürbiskerne (geschält)
40 g Parmesan
ca. 80 ml Olivenöl
1 kg Kartoffeln
Semmelbrösel (Menge nach Wunsch)
100 g Butter
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Vom Blumenkohl die Blätter und den Strunk entfernen. Anschließend in Topf mit Salzwasser erhitzen und 4 Minuten im kochenden Wasser blanchieren. Den Blumenkohl mit kaltem Wasser abschrecken.

Bärlauch waschen, trocken schleudern bzw. tupfen und in Streifen schneiden.
Den Parmesan würfeln.
Die Kürbiskerne grob hacken.
Die Kartoffeln schälen.

Bärlauch, Parmesan und Kürbiskerne zusammen mit Olivenöl im Mixer pürieren. Dabei das Olivenöl nach und nach zugeben, bis eine breiige Konsistenz erreicht ist. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Garnierspritze oder Spritzbeutel mit länglicher Tülle mit dem Bärlauchpesto füllen und zwei Drittel davon in die Hohlräume des Blumenkohls drücken. Das restliche Drittel Bärlauchpesto außen auf dem Blumenkohl verreiben.
Den Blumenkohl mit dem Strunk nach unten in eine Backform oder auf ein Backblech setzen und im Backofen 25 bis 30 Minuten garen.

Inzwischen die Salzkartoffeln kochen und in einer Pfanne Butter zerlassen. Gewünschte Menge Semmelbrösel in die Pfanne geben und bräunen.

Den fertig gegarten Blumenkohl vorsichtig in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Kartoffeln auf dem Teller anrichten und darüber die gebräunten Semmelbrösel streuseln.

Blumenkohl ganz grün … und aprilfrisch, womit er super zum Blogevent der S-Küche passt, die nach saisonalen April-Rezepten fragt.

Aprilfrisch - das regionale Event von S-Küche (Einsendeschluss 1. Mai 2014)

 

Ähnliche Beiträge

4 Kommentar(e)

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.