Kartoffel-Süßkartoffel-Curry

Kartoffel-Süßkartoffel-Curry
Kartoffel-Süßkartoffel-Curry
© Wildkraut & Wanderschuh

Statt des auf Twitter angekündig-
ten Menschenfleisches – das muss man jetzt nicht verstehen – verblogge ich überbrückend und völlig fleischlos: Kartoffel-Süßkartoffel-Curry.

Hinsichtlich der bereitliegenden Süßkartoffeln, entschied ich mich, das Kartoffel-Süßkartoffel-Curry nach Ottolenghi zu kochen. Schließlich hatte ich ausnahms-
weise alle geforderten Zutaten parat.

Bildete ich mir zumindest ein! Denn bei der Durchführung stellte ich einen eklatanten Mangel an Gewürznelken fest, der Dank Nachbarin behoben werden konnte. Natürlich fanden sich beim wiederholten Blick in den Gewürzschrank Gewürznelken an, aber kein Zimt… Pfff! Nochmal bimmeln wollte ich nur im Notfall.

Also habe ich das Curry ohne Zimt gekocht und hätte es mir ggf. zum Schluss noch ausgeliehen und eingestreut. War aber nicht nötig. Uns hat es bereits ohne die Zimtzugabe, die vermutlich das Tüpfelchen auf dem i gewesen wäre, sehr gut geschmeckt.
Den Zucker habe ich wegen der Süße der Süßkartoffeln weg gelassen und habe das nicht bereut. Auch die süßliche Paprika habe ich aus diesem Grunde unterschlagen. Das Rezept gebe ich aber vollständig wieder.

Kartoffel-Süßkartofel-Curry

ein duftendes und würziges Currygericht, bei dem die Süße der Süßkartoffeln angenehm ausgeglichen wird
Quelle: Buch: Genussvoll vegetarisch von Yotam Ottolenghi

Zutaten (für 4 Personen):

8 Kardamomkapseln
1 EL Kreuzkümmelsamen (ich: 1/2 EL)
1 EL Koriandersamen
1/2 TL Gewürznelken
2 Prisen Kurkuma
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Zimt (ich: leider ohne)
2 EL Pflanzenöl
12 Schalotten (ca. 300g; ich: Zwiebeln)
1/2 TL braune Senfkörner
1/2 TL Bockshornkleesamen
25 Curryblätter (Asia-Laden)
2 EL frischer Ingwer
1 rote Chilischote (ich: getrocknet)
3 reife Tomaten (ich: 1 große Dose Tomaten)
50 ml Apfelessig
1 EL Zucker (ich: ohne)
400g Kartoffeln (festkochend)
400g Süßkartoffeln
2 kleine rote Paprikaschoten
Salz

Zubereitung:

Die Paprika putzen, entkernen und in 2 cm große Würfel schneiden.
Die Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und in 2,5 cm große Würfel schneiden.
Die Zwiebeln schälen und fein hacken.
Die Chilischote von den Samen befreien und fein hacken.
Falls frische Tomaten verwendet werden, diese häuten und grob hacken.
Ingwer schälen und reiben bzw. sehr fein hacken.

Für die Gewürzmischung Kardamom, Kreuzkümmel und Koriandersamen in einer Pfanne erhitzen, bis sie duften und zu hüpfen beginnen.
Die Gewürze anschließend in einem Mörser zusammen mit den Gewürznelken zerstoßen. Die Reste der Kardamomkapseln heraus klauben, nachdem sie aufgebrochen sind und der Samen sich gelöst hat.
Wenn alles fein zermahlen ist, Kurkuma, Paprikapulver und Zimt zugeben. Beiseite stellen.

In einem Brattopf oder großer Pfanne das Öl erhitzen. Die Schalotten bzw. Zwiebeln, Bockshornkleesamen und Senfkörner hinein geben und bei niedriger bis mittlerer Temperatur anbraten, bis die Schalotten / Zwiebeln bräunen (etwa 8 Minuten).
Die zuvor hergestellte Gewürzmischung, die Curryblätter, den gehackten Ingwer und die Chili einrühren und nochmals 3 Minuten braten.
Anschließend Tomaten, Essig, ggf. Zucker und Salz hinzufügen. Wurden frische Tomaten verwendet zusätzlich 400 ml Wasser zugeben. Bei Dosentomaten braucht es keine weitere Flüssigkeit. Dosentomaten mit dem Holzlöffel etwas zerdrücken.
Das Ganze zum kochen bringen und bei geschlossenem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

Dann die Kartoffel und Paprikawürfel zugeben. Weitere 20 Minuten garen.

Abschließend die Süßkartoffeln zugeben. Ggf. etwas Wasser ergänzen, damit alle Zutaten knapp von Flüssigkeit bedeckt sind.
Zugedeckt nochmals 40 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln gar sind.

Den Deckel entfernen und das Curry zum Eindicken offen weitere 10 Minuten köcheln lassen.
Mit Reis als Beilage servieren.

ein Geduldsspiel, das sich lohnt…

Suchen : Genussvoll vegetarisch. mediterran-orientalisch-raffiniert
 

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.