Radicchio-Reis-Genuss

Wenn der Zufall einen Radiccio in mein Einkaufskörbchen spült, will wohl überlegt sein, was mit dem seltenen Fund anzustellen ist. Ich peilte ein Risotto mit Radicchio an, aber der Mittagskocher litt an einem temporären Fall von Käse-Überdruss. Risotto ohne Käse ist Käse.

Radicchio-Reis-Pfanne
Radicchio-Reis-Pfanne
© Wildkraut & Wanderschuh

Also habe ich die lila Zichorie mit einer Wildreis/Langkornreis-Mischung zu einem simplen Pfannengericht mit Sesam-Thymian-Note verarbeitet. Dieses schlotzige Reisgericht hat super geschmeckt. Vor allem am Abend aufgewärmt, nachdem die Aromen Zeit zum Durchziehen hatten …

Apropos Zeit. Nächste Woche bleibt kaum Zeit zum Bloggen. Darum gibt es diese Woche 2 mal multikulinarisches. Das Radicchio-Reis-Gericht ist ohne tierische Produkte entstanden, quasi vegan, und somit mein Beitrag zum #Tierfreitag.

tierfreitag

Rezept

Radicchio-Reis-Pfanne

Ein simples, wohlschmeckendes Reisgericht, dessen Aromen sich mit der Zeit entfalten. Radicchio wird mit Sesamöl gebraten, Reis gekocht und beides zusammen mit Thymian abgerundet.

Rezept:
Zubereitungszeit: 25 min

Zutaten (für 2 – 3 Personen):

1 Radicchio
250 g Wildreis/Langkornreis-Mischung
1 rote Zwiebel
überstehendes Öl von Tahini (alternativ Sesamöl)
2 Zweige Thymian
1 EL Whisky
1 TL Zitronensaft (frisch gepresst)
Wasser
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Den Reis in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser spülen bis das Wasser klar aussieht.
Den Reis mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben, wenig Salz dazu und ohne Deckel sanft kochen, bis die überstehende Flüssigkeit gerade eingekocht ist. Der Reis wird nicht, wie normalerweise üblich, zum Quellen stehen gelassen. Er ist nun schön prellig und die Restfeuchtigkeit im Topf wird gebraucht.
Wer den Reis weicher mag, gibt von vornherein mehr Wasser zu (oder gießt einen Schluck nach) und verlängert somit die Garzeit.

Inzwischen den Radicchio halbieren, in Streifen schneiden und diese grob hacken.
Die Thymianblättchen von den Zweigen streifen.
Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Sofern vorhanden, von Tahini 2 EL überstehendes Öl (andernfalls Sesamöl) in einen Topf geben und erhitzen.
Die Zwiebel bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten anbraten, dann den Radicchio zugeben und mit braten.
Wenn der Radicchio etwas weich geworden ist und Farbe genommen hat, das Gemüse salzen, den Whisky zugeben und den Thymian unterrühren.

Den Reis (samt restl. Kochflüssigkeit) mit dem Gemüse vermischen, mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken und servieren.

schmeckt am Besten durchgezogen und aufgewärmt …

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.