Rheingauer Weinbrunnen

Rheingauer Weinbrunnen - Weinbrunnenfest am Rüdesheimer Platz
Weinbrunnenfest am Rüdesheimer Platz
© Wildkraut & Wanderschuh

Nur noch bis Übermorgen.. Weinbrunnenfest am Rüdesheimer Platz.

Herbst ist die einzige Jahreszeit, in der ich gelegentlich bedaure, in Berlin zu leben. Viel lieber würde ich zu dieser saftigen Jahreszeit irgendwo im Weinberg sitzen und von der Altweiber-Sonne beschienen, Winzerwein süffeln.

In Berlin sind Weinberge Mangelware. Mit den paar Reben am Prenzlauer Berg fange ich jetzt gar nicht erst an. Was der Hauptstadt fehlt, ist die Allgegenwärtigkeit des Weins mit dem ganzen Brumborium drumrum. Gut zu wissen, dass die Situation aber nicht hoffnungslos ist …

In Friedenau (Wilmersdorf) gibt es mit dem Rheingau-Viertel eine Enklave, in der den ganzen Sommer über rheinische Geselligkeit und Weinseligkeit zelebriert wird.
Im Jahre 1967 fand dort erstmalig das Weinbrunnenfest statt. Mit dem Weinfest wird die seit 1972 bestehende Patenschaft (später Partnerschaft) zwischen dem Rheingau-Taunus-Kreis und dem Berliner Bezirk Wilmersdorf gefeiert.

Seither ist der Rheingauer Weinbrunnen am schön gestalteten Rüdesheimer Platz eine feste Institution. Von Mitte Mai bis Mitte September bevölkern täglich Hunderte Weinfreunde die Holztische und Bänke oberhalb der Grünanlage.
„Seit den 1980er Jahren schenken Winzer aus dem Weinbaugebiet Rheingau im Wechsel ihre Weine aus. Seit 2005 bieten die Winzer Adam Basting aus Winkel, Ferdinand Abel aus Oestrich und Wilhelm Nikolai aus Erbach ihre Weine abwechselnd zur Verkostung an.“ (Wikipedia)
Zu Essen bringt man sich selber mit.
Wer oben keinen Platz findet, bzw. lieber eigenen Wein trinken mag, campiert mit Klapptisch und Stühlen unterhalb von Brunnen und Reiter oder nimmt auf der Einfassung einer der unzähligen Blumenrabatten Platz.

Rüdesheimer Platz
© Wildkraut & Wanderschuh

Wir waren Samstags dort (17.30 bis 20.30). Oben. Dort soll fairerweise nur der am Weinbrunnen verkaufte Wein konsumiert werden. Nachdem wir 6 Plätze im Gewühl ergattern konnten, machten wir uns – in Begleitung diverser Weine des Weinguts Nikolai – über den von Freunden gebackenem Flammkuchen her.

Trotz gelegentlicher Anflüge von Desorientierung bei den Ausschankkräften, wurden die Menschenmassen am Weinbrunnen zügig und freundlich bedient. Kein Problem, wenn man bei der Weinauswahl schwächelte. Bekam man ohne Umschweife ’ne Kostproben angeboten. Schön!

Nett fand ich auch, dass ein Großteil der Besucher elegant gekleidet war. Ketten, Ohrringe, hier und da ein Anzug. Kein Pomp, aber eine gewisse Eleganz, passend zum Wein. Der Alterdurchschnitt war recht hoch. Schätzungsweise 40 aufwärts. Dies dürfte zum Einen den Altersdurchschnitt des Kiezes repräsentieren, aber auch den des Weingenießers im Allgemeinen.
An der Preisgestaltung kann die Altersverteilung jedenfalls nicht gelegen haben. Obwohl höhere Preise zu erwarten wären, entsprachen die Weine mit 3,50 bis 4,+ € für 0,2 l dem gängigen Restaurantpreis (außerhalb Mittes und Charlottenburgs).
Zudem wurden die Römer großzügig randvoll eingeschenkt. Klasse!

Rheingauer Weinbrunnen am Rüdesheimer Platz
© Wildkraut & Wanderschuh

Der milde Abend, guter Wein, Freunde, das bunte Gewusel und Stimmengewirr, Lichterketten und selbst das modernisierte Pissoir waren Teile eines unvergesslichen Abends. Nächstes Jahr wieder!

Rheingauer Weinbrunnen

Rheingauer Weinbrunnen
Rüdesheimer Platz
Berlin

Öffnungszeiten:
etwa. 15.05. bis 15.09.
So-Do 15.00 – 21.30 Uhr
Fr, Sa 15.00 – 22.30 Uhr

veröffentlicht am: 13.09.2011

Ähnliche Beiträge

3 Kommentar(e)

  • Ich bin neidisch!!!
    Wir haben hier zwar die idyllischen Weinberge mit ihren urigen Sitzplätzen an sonnenwarmer Mauer zwischen herabhängenden Trauben, aber bis jetzt leider noch keine Gelegenheit gefunden, an solch schönem Flecken ein goldenes Schöppchen zu probieren.
    Den Weingenuß in Eurer Brunnenrunde stell ich mir aber auch super super toll vor – ne ganz andre Art als hier, aber ich wär auch begeistert, sowas reißt unheimlich mit und macht Riesenspaß. Freut mich für Euch!

    • Darfst Dir das aber nicht wie eine Riesen-Party vorstellen, wo Jeder mit Jedem…
      Im Prinzip bleibt man unter sich, hat aber den Wein, frische Luft, nette Kulisse, rundherum andere Menschen, die das Gleiche genießen, ggf. ein Plausch mit fremden Tischnachbarn…
      Eher genüsslich als mitreißend. 😉

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.