Schwarzwurst und Spaß dabei

© Wildkraut & Wanderschuh

Am ersten Fußball-freien, herrlich warmen Sommerabend waren wir zu Tisch geladen. Und zwar an ein kreisrundes Exemplar aus oranger Plastik, mit diversen Vertiefungen. Dieser umfing das wichtigste Utensil des Abends, den Grill. Soweit nix Besonders… Interessant wird es, wenn man weiß, dass diese Tisch(an)ordnung sich auf einem Donut-förmigen Schlauchboot, einem so genannten Grill-Boot, befand. Bis zu 10 Personen können auf solch knuffigem Grill-Boot auf der Tisch und Grill umrundenden weißen Bank Platz nehmen. Nach kurzer Einweisung gleitet man dann grillend und chillend durchs jeweilige Gewässer…

Soviel zur Theorie. Unsere Gastgeberin und Grillmeisterin war Britta, von Tafelzeit. Obwohl etwas Grill-unerfahren machte Sie dieses kleine Manko durch Ihren Charme und Esprit mehr als wett. Überhaupt waren wir in sehr angenehmer Runde versammelt. Das ist das Schöne und Spannende an Tafelzeit-Events, dass man jeweils auf neue Leute trifft und sich damit sowohl kulinarisch als auch sozial auf Neuland wagt.

Wie bereits im Zusammenhang mit dem Hummer-Event berichtet, handelt es sich bei Tafelzeit um eine Online-Plattform, wo Leute, die gern in Gemeinschaft schlemmen (und ggf. gern auch kochen) sich genau zu diesem Zweck verabreden können. Die Mitgliedschaft ist völlig kostenfrei und verpflichtet zu nix. Bekommt man dann mal Lust auf Pizza-Orgie, Tee-Zeremonie, Brunch, Candle-Light-Dinner, kulinarische Lesung oder was Leckeres auch immer, steht es Jedem frei, genau eben solchen Event zu organisieren und durchzuführen. Der jeweilige Gastgeber kalkuliert die Preise, plus einen minimalen Obulus (1 EUR p.P.), um Plattform und Mitarbeiter zu finanzieren. Dann wird via Tafelzeit-Website eingeladen und auf viele, fröhliche Gäste gehofft.

Ab und an veranstaltet Tafelzeit in Zusammenarbeit mit Gastronomen bzw. Veranstaltern auch eigene Events, wie damals den unvergesslichen Hummer-Abend beim Fiedrich.

Diesmal nun war es eine Einladung zum feuchtfröhlichen Grill-Boot-Ausflug. Grill-Boote gibt es in Berlin seit vergangenem Jahr. Zumindest habe ich sie da zum ersten Mal bewusst wahrgenommen. An 3 Stationen kann man solch ein Grill-Boot ausleihen (vorher buchen, um nicht mit Grillfleisch und einem Haufen Leuten ohne Grill dazustehen).
Wir bestiegen unser Traumschiff beim Klipper, dem Restaurantschiff an der Nahtstelle zwischen Treptower Park und Plänterwald, gegenüber der Insel der Freundschaft gelegen.

Nachdem wir uns kurz miteinender bekannt gemacht hatten und alle Formalitäten geklärt waren, sortierten wir uns auf dem Grill-Boot ein und stachen in See. Während wir gemütlich am Plänterewald entlang schipperten, wurde der Grill bestückt und die Gläser mit Begrüßungs-Prosecco befüllt. Um die Wartezeit auf’s Grillgut zu überbrücken, verköstigten Britta und Ihr Mann uns schon mal mit köstlichen selbst gemachten Salaten. Bald schon konnten auch die ersten Leckereien vom Grill geklaubt werden.

Grill-Boot
Grill-Boot
© Wildkraut & Wanderschuh
Gegenverkehr (vor Zementwerk) / Plänterwald
© Wildkraut & Wanderschuh

Normalerweise kann via mitgebrachter MP3-Player für musikalisches Rahmenprogramm gesorgt werden. Wir hatten (zum Glück) alle keine dabei, aber mein Herr Schatz seine Gitarre. So verbrachten wir 2 Stunden mit angeregter Unterhaltung, köstlichen Salaten, mehr oder weniger genießbarem Grillgut und virtuosen Gitarrenklängen…

Leider waren die 2 Stunden, für die wir gebucht waren viel zu schnell rum. Trotz selbstlosen Einsatzes von Steuermann und Steuerfrau reichte die Zeit gerade mal, um am (an Tagen wie diesem richtig schmuck aussehendem) Zementwerk vorbei zu schippern, einen flüchtigen Blick auf den weiteren Verlauf des Plänterwaldes hinter der nächsten Flußbiegung zu werfen, eine Biege um ein Inselchen zu drehen, einen Angler zu nerven und – immerhin – einen gefräßigen Schwan abzuhängen…

Verfolger / Steuermann und Steuerfrau
© Wildkraut & Wanderschuh
genauer hingesehen…
© Wildkraut & Wanderschuh

Das Dessert, Pudding mit Kirschen, verspeisten wir dann halt einfach im Ufergras und ließen einen sehr schönen Sommerabend gemütlich ausklingen…

© Wildkraut & Wanderschuh

Meines Wissens nach, gibt es Grill-Boote auch andernorts. Wer was weiß, könnte das bitte für andere Leser in den Kommentaren posten. Dankeschön!

Vielen Dank auch an Tafelzeit für die nette Einladung! Wünsche Euch viele neue Schlemmerer…
Wer Appetit bekommen hat (und in Berlin weilt) ist herzlich eingeladen, am 31.Juli in Kreuzberg mit anderen Tafelzeitlern gemütlich zu (spät-)frühstücken. Details und Anmeldung hier.

alle Bilder auf Facebook

veröffentlicht am: 06.07.2010

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.