ShowBiss #5

Passend zur Spargelsaison gibt’s ShowBiss #5 aus Schwetzingen. Zu diesem Denkmal, das nicht vieler Worte bedarf angesichts ungebrochener Beliebtheit für die weißen und grünen Stangen aus sandigem Boden, konnte ich Folgendes eruieren:

1658 wurde im kurfürstlichen Schloßgarten Spargel angebaut und war der kurfürstlichen Tafel vorbehalten. 1894 wurde der Schwetzinger Spargelmarkt eingeführt, der bis in die Gegenwart an jedem ersten Mai-Samstag im Schloß Schwetzingen stattfindet. Der Schwetzinger Spargel gilt als Kulturgut und wird zum Teil in 4. Generation angebaut.

Die Spargelfrau in Schwetzingen
Foto: Immanuel Giel [Public Domain]

veröffentlicht am: 23.05.2013

Ähnliche Beiträge

3 Kommentar(e)

  • Danke für das tolle Foto. Ist total interessant, dass es schon solange Spargel gibt und dann noch für die Nachwelt in Stein erhalten wurde.

    Liebe Grüße
    Anna

  • gebratener grüner Spargel mit Wildkräutern © multikulinarisch[es] Passend zum ShowBiss #5 (Spargelfrau in Schwetzingen) heute ein Spargelgericht. In diesem Jahr hatte ich für das erste Spargelmahl grünen Spargel gewählt. Nach dem langen Winter hatt

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.