ShowBiss #5

Passend zur Spargelsaison gibt’s ShowBiss #5 aus Schwetzingen. Zu diesem Denkmal, das nicht vieler Worte bedarf angesichts ungebrochener Beliebtheit für die weißen und grünen Stangen aus sandigem Boden, konnte ich Folgendes eruieren:

1658 wurde im kurfürstlichen Schloßgarten Spargel angebaut und war der kurfürstlichen Tafel vorbehalten. 1894 wurde der Schwetzinger Spargelmarkt eingeführt, der bis in die Gegenwart an jedem ersten Mai-Samstag im Schloß Schwetzingen stattfindet. Der Schwetzinger Spargel gilt als Kulturgut und wird zum Teil in 4. Generation angebaut.

Die Spargelfrau in Schwetzingen
Foto: Immanuel Giel [Public Domain]

veröffentlicht am: 23.05.2013

Ähnliche Beiträge

Irgendwas mit Sellerie

Sellerieknolle

vertwitterte Sellerie mit happy end

multikulinarisches wird zunehmend wild oder aus alt mach neu

Da es im Blog schon lange nicht mehr multikulinarisch sondern zunehmend wild zugeht, habe ich mich entschlossen, unter diesem Namen weiter zu machen.

10. Bloggeburtstag

„Heute“ war sein erstes Wort … und heute ist sein Geburtstag. Vor genau 10 Jahren erblickte er das Licht der Welt. Seitdem ist mein Goldjunge

statturlaub Teil 1

Diese Woche bin ich in Ferien-Laune. Stadturlaub statt Urlaub. Ich versuche, jeden Tag etwas anderes Schönes zu unternehmen. Außer Freitag. Da muss ich für den Besuch am Samstag einiges vorbereiten. Am Montag war ich mit Wanderfreund C dem I. bei brütender Hitze ca. 15 km wandern. Und bei jeder sich bietenden Gelegenheit tauchten wir ab. […]

3 Kommentar(e)

  • Danke für das tolle Foto. Ist total interessant, dass es schon solange Spargel gibt und dann noch für die Nachwelt in Stein erhalten wurde.

    Liebe Grüße
    Anna

  • gebratener grüner Spargel mit Wildkräutern © multikulinarisch[es] Passend zum ShowBiss #5 (Spargelfrau in Schwetzingen) heute ein Spargelgericht. In diesem Jahr hatte ich für das erste Spargelmahl grünen Spargel gewählt. Nach dem langen Winter hatt

Schreibe einen Kommentar zu Heidi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.