WineVibes Vol 3.

WineVibes Berlin
Photos by © WineVibes / ars24studio (Chis Janik)

Berlin hat trotz geografischer Ferne zu jedwedem nennenswerten Weinbaugebiet eine hervorra-
gende Dichte an Weinevents und -verkostungen.

Neben den vielen kleinen in diversen Wein-
handlungen der Stadt regel-
mäßig statt-
findenden Weinverkostungen – einen Ausschnitt davon findet man im Gourmetkalender – gibt es die großen, festlichen Verkostungen und Wein-Partys.
Berlin wäre nicht Berlin, wenn trotz üppigen Angebots – man denke nur an die Vermählung von Kunst und Wein, wie sie der VDP jeweils Anfang September inszeniert – nicht immer noch mehr ginge.

Das neu eingeführte Format heißt WineVibes und wurde von den Wein-Liebhabern Paul Truszkowski, Co-Autor beim Drunkenmonday-Blog und Julia Klüber entwickelt. 2 erfolgreiche Durchläufe in München ließen auch für Berlin Großes erhoffen.

WineVibes, die Party-Session, auf der nicht nur die Musik genial ist. Weine und Winzer einer neuen Generation treffen auf angesagte Top-DJ’s und feinen Sound. DJ-Handwerk trifft auf Winzerskunst.
Den Auftakt bildet ein außergewöhnliches Wein-Tasting, zu dem sich edle Tropfen und handgemachte Weine
von Winzern mit Charakter der neuen Winzergeneration aus unterschiedlichen Destinationen Europas ein Stelldich-
ein geben. Zu späterer Stunde werden die Beats spürbar aufgedreht, während die Weinbar beste Tropfen beisteuert.
Ein entspanntes Tasting verschmilzt mit einer ausgelassenen Clubnacht – ganz nach dem Motto „Guter Wein macht Party!“

WineVibes Berlin 2012 | Paul Truszkowski und Julia Klüber
WineVibes Team
Photos by © WineVibes / ars24studio (Chis Janik)

Coole Musik, Tanz und Wein hörten sich für meinen Geschmack toll an. Um so mehr habe ich mich über die Einladung zur WineVibes Vol 3. am 14.9. in Berlin gefreut.
Als ich gegen 19.30 Uhr, eine Stunde nach Beginn, im .HBC ankam, herrschte noch Aufwärmphase. Musik war keine zu hören, zumindest keine, die an des Verkosters Ohr gereicht hätte. Das war so aber nicht vorgesehen, sondern eine DJ-Panne, wie Paul mir später erklärte.
War nicht weiter schlimm, hatte ich doch vorerst genug damit zu tun, die Anwesenden nach bekannten Gesichtern, den WineVibes-Katalog nach mir persönlich bekannten Winzern und das gesamte Angebot nach Tropfen meiner Fasson abzuscannen.

Dann stürzte ich mich in’s noch recht überschaubare Getümmel, begrüßte Online-Bekannte und kostete mich durch wundervolle Rieslinge von den Weingütern Knebel, Immich-Batterieberg, Von Racknitz, Von Hövel, Wechsler, Schätzel, Knauß, sowie Pinot Blanc und Pinot Noir von der Tenuta Dornach in Südtirol und Perlwein von Moritz Deyle.

Hin und wieder pausierte ich mit besonders süffigen Tröpfchen in der Lounge, wo man auf grauen Sitzpolstern bzw. an der Bar plaudern oder den Aromen im Glas nachspüren konnte. Dort gab’s auch Musik.
Meine jeweiligen Pausenweine waren:

  • 2011er Riesling „Angelface“ vom Weingut Sona
  • 2011er Riesling „KabiNett“ vom Weingut Schätzel
  • 2011er GOLDBERG Riesling Auslese vom Weingut Knewitz

Besonders gefreut habe ich mich, 2 Haudegen der Weinszene endlich mal persönlich begrüßen zu dürfen. Diese waren Winzer und Blogger Dirk Würtz vom Weingut Ress, sowie Sommelier und Inhaber der berühmten Weinbar Rutz, Billy Wagner.
Der Weinbar Rutz muss ich in absehbarer Zeit auch mal meine Aufwartung machen.

WineVibes Berlin 2012 mit Billy Wagner
WineVibes Vol.3 mit Weinbar Rutz-Ikone Billy Wagner
Photos by © WineVibes / ars24studio (Chis Janik)

Im Laufe des Abends füllten sich die Räume der ehemaligen Ungarischen Botschaft, in die ich zuvor nur einmalig Fuß gesetzt hatte. Das war vor gefühlt 25 Jahren, um einen schwachsinnigen, New-Age-lastigen Film nicht anzuschauen, wie ich nach 15 Minuten entschied.

Diesmal blieb ich zwar auch nicht bis zum Ende, aber so lange das der S-Bahn-Fahrplan meiner Stadtrand-Linie ohne allzuviel Umsteigerei zuließ. Gegen 23 Uhr erfolgte eine kurze Ansprache der Veranstalter, Danksagungen an die Winzer und ein Geburtstagsständchen für Billy Wagner.
Danach wurde die Musik lauter gedreht und bis 23.45, der Zeit meines Abflugs, zappelten auch erste Mutige zu Techno-Beats auf der Tanzfläche. Nicht so ganz meine Musik, aber eine tolle Veranstaltung, der ich für München und Berlin weiterhin alles Gute und immer einen Daumen breit guten Weines im Glas wünsche…

Die nächste WineVibes steigt wieder in München und zwar am 23.11.12.

WineVibes Winzer
Fotoalbum (auf Facebook)

veröffentlicht am: 09.10.2012

Ähnliche Beiträge

3 Kommentar(e)

  • Das ist ja wieder unfair!
    Immer steigen solche tollen Dinger wenn ich grade nicht in Berlin bin.
    Ein wenig tröstet mich da nur, daß wir im Pillnitzer Weinberg auch guten Wein genossen haben, aber leider ohne Musik und bei ziemlich kühler Außentemperatur.
    Naja!
    So ist das eben – wer hat, der kann.

  • Nicht weinen, liebe Peggy.
    Vielleicht klappts ja in den nächsten Jahren mal wieder, daß wir gemeinsam im Weinberg hocken und die Sonne sich in unsern Gläsern spiegelt…hach, seufz.

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.