80% afrikanisches Auberginen-Apfel-Gemüse

Auf der schon wieder lange der Vergangenheit angehörenden Grünen Woche hatte ich am Stand der Welthungerhilfe ein Rezeptheftchen erhalten. Titel des Heftchens ist ‚Dran rühren!‘ Dieses Mini-Kochbuch entstand im Rahmen der Welhungerhilfe-Patenschaft mit der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE) zu Gunsten des Milleniumsdorfes Manigri in Benin.

Vorgestellt werden einfach nachzukochende Gerichte (größtenteils) aus Westafrika.

Wir finden, Kultur geht auch durch den Magen. Schmecken Sie also doch einfach mal über den Tellerrand, statt das eigene Süppchen zu kochen.

Das habe ich mir nicht zwei mal sagen lassen und ein exotisches Apfel-Auberginen-Gemüse ausprobiert (nicht ganz Rezept-getreu, aber zu 80%):

© multikulinarisch.de

1 Aubergine
1 gr. Zwiebel
1 Salatgurke
3 Tomaten und etwas Soße aus der Dose (reimt sich sogar) oder frische, leckere Tomaten verwenden
1 säuerlicher Apfel
4 EL Olivenöl
Salz
1 TL Harissa
2 TL Curry
getrocknete Waldpilze – europäische ;o)

Zuersteinmal wurden der geschälte Apfel, die Aubergine, Zwiebel, Gurke und Tomaten in kleine Würfel geschnitten. Dann kamen die Zwiebelwürfel in eine Pfanne mit heißem Öl (leicht anbräunen), anschließend gesellte sich die Aubergine für wenige Minuten hinzu. Danach wanderten Apfel- und Gurkenstücke ebenfalls in die Pfanne. Das Ganze wurde unter Rühren einige Minuten gebraten und mit Salz, Curry und Harissa nach Geschmack gewürzt.

Dann wurden die Tomaten samt etwas Flüssigkeit zugegeben und nachgewürzt. Wer frische Tomaten verwendet, sollte als Flüssigkeit noch Brühe dazugeben. Das Ganze wird gekocht, bis das Gemüse weich, aber nicht zerkocht ist. Ich habe zur Verfeinerung noch eine Hand voll getrocknete Waldpilze drangegegben plus Creme Fraiche….

© multikulinarisch.de

Richtig lecker!! Kriegt ein oranges Fähnchen (mein Rezeptmarkierungssystem erklär ich bei Gelegenheit) und bleibt somit im Kochrepertoire…

Wer die Bemühungen zur Verbesserung der Lebensqualität für die Menschen in Manigri finanziell unterstützen möchte, kann dies auf folgendem Wege tun:
Welthungerhilfe, Sparkasse KölnBonn, BLZ 370 501 98, Kto 1115, Stichwort Manigri

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.