Brokkoli mit Lebkuchenwürze

Wie jedes Jahr um diese Zeit hagelt es Lebkuchen auf allen Kanälen. Obwohl ich Lebkuchen gar nicht mag, kam ich dieses Jahr nicht an ihm vorbei. Er schmuggelte sich als Inspiration in meine Sinneszellen und lauerte dort auf seine Gelegenheit. Die lag grün und unverplant im Kühlschrank. Ein Brokkoli. Dem Brokkoli verpasste ich ein Lebkuchengewand, kreierte ein Lebkuchen-Tomaten-Sößchen dazu und verspeiste beides mit Genuss. Mein Herr Schatz auch.
Leider kann ich das Foto des fertigen Essens erst unten herzeigen, damit ihr nicht die Flucht ergreift. Trotz Mühe beim Anrichten ist das Foto im Gegensatz zum Geschmack leider nach hinten los gegangen. Dafür hier ein hübsches vom Ausgangsprodukt …

Brokkoli
Brokkoli
Foto: flickr/Jules
CC BY 2.0

Ich habe beim Brokkoli-Experiment nicht mit Lebkuchengewürz gegeizt. Dass Zimt an herzhaftem Essen hervorragend schmeckt, kenne ich unter anderem aus Bangladesh , dem Griechenland-Urlaub, von den grünen Bohnen mit Zimt-Joghurt – einem Moro-Nachbau –, und dem zimtigem Osterlamm. Neben Zimt fanden sich in dem von mir verwendeten Lebkuchengewürz auch Orangen- und Zitronenschalen, Koriandersamen, Sternanis, Muskatblüte, Fenchelsamen, Muskatnuss, Nelken, Kardamom und glücklicherweise kein Zucker. Alles Gewürze, die ich mag und mir passend erschienen, den Brokkoli winterlich einzukleiden.

Rezept

Brokkoli mit Lebkuchengewürz

der Pfannen-gebratene Brokkoli und die begleitende Tomatensoße bekommen durch Lebkuchengewürz eine gut harmonierende winterliche Note.

Rezept: Peggy Schatz
Zubereitungszeit:30 min

Zutaten (für 2 Personen):

ein kleiner Brokkoli
50 g Tofu
1 Dose Tomaten (800 g)
1 Zwiebel
220 g Basmatireis
4 bis 5 TL Lebkuchengewürz (ca. 2/3 einer 15 g- Tüte)
4 EL Sojasoße
5 EL Rapskernöl

Zubereitung:

Den Tofu in kleine Würfel schneiden.
Die Zwiebel schälen und fein hacken.
Den Strunk des Brokkolis schälen und anschließend in dünne Scheiben schneiden. Den Kopf des Brokkolis in Röschen teilen.
Den Reis nach Packungsanweisung kochen.

In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf die Zwiebel in 2 EL Rapskernöl langsam bei geringer Hitze glasig werden lassen. Dann 2 TL Lebkuchengewürz darüber streuen und mit 2 EL Sojasoße ablöschen. Die Tomaten aus der Dose mit in den Topf geben und (z.B. mit einem Kartoffelstampfer) zerdrücken. Das Ganze noch etwas köcheln lassen, damit die Aromen durchziehen. Die Tomatensoße mit Sojasoße und Lebkuchengewürz abschmecken.

Parallel dazu in einer Pfanne 3 EL Rapskernöl erhitzen. Den Brokkoli zusammen mit dem Tofu hinein geben und mit 1 gehäuften TL Lebkuchengewürz bestreuen. Das Gemüse und den Tofu anbraten, bis Beides etwas Farbe bekommt. Mit 1½ EL Sojasoße ablöschen, Hitze abdrehen und Deckel auflegen, so dass das Gemüse noch ein wenig nachgart.

Den Reis mit dem gebratenen Lebkuchen-Brokkoli und der Lebkuchen-Tomatensoße servieren.

Guten Appetit!

print

Brokkoli als Weihnachtsmann …

Brokkoli mit Lebkuchengewürz
Brokkoli mit Lebkuchengewürz
© multikulinarisches

Ähnliche Beiträge

4 Kommentar(e)

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.