Holunderküchlein – gebackene Holunderblüten

Holunderküchlein
Holunderküchlein

Diese Holunderblüten sind ein Jahr alt. Also nicht die Blüten. Ich hatte sie bereits vor einem Jahr gesammelt, in Ausbackteig getaucht, gebacken und mit Puderzucker bestreut, genossen. Jetzt blüht der Holunder wieder, weshalb ich dir dieses Rezept für Holunderküchlein ans Herz legen möchte.

Der Ausback-Teig war dank Fruchtsafts und Buttermich (im Original Weißwein) leicht säuerlich und harmonierte geschmacklich wunderbar mit den duftigen Blüten des Schwarzen Holunders. Anders als in vielen Gebackene-Holunderblüten-Rezepten wird das Ei nicht im Ganzen an den Teig geben, sondern das Eiweiß separat geschlagen. Das macht den Ausbackteig leicht und fluffig macht. Gefiel uns gut!

Wir haben die Hollerküchle bzw. Holunderküchlein in der Sonne auf Balkonien genossen und sie mit frisch gepflückten Felsenbirnen und einigen Erdbeeren kombiniert.

Felsenbirne
Felsenbirne

Falls du, wie ich damals, eine größere Menge Teig ansetzt, kannst du die Reste verwenden, um daraus Radicchio-Schmarrn oder andere Pfannkuchen-Variationen von süß bis herzhaft zu basteln.

Holunderküchlein
Holunderküchlein

Rezept

gebackene Holunderblüten

Frische Holunderblüten werden in einem fluffigen, mit Buttermilch angemachten Pfannkuchenteig getaucht und ausgebacken. Mit Puderzucker bestreut verzaubern sie jede Frühlings-Kaffeetafel und Gaumen.


Quelle: Blog onlinekunst (abgewandelt)
Rezept:
Vorbereitungszeit: 20 min
Zubereitungszeit: 20 min

Zutaten (für 2 bis 3 Personen):

8 bis 10 Holunderblüten
100 g Weizenmehl
2 Eier
50 g Buchweizenmehl
150 ml Orangensaft
ca. 300 ml Buttermilch
10 g Zucker
1 Prise Anis
1 Prise Kardamom (frisch gemörsert oder getrocknet)
1 Prise Salz
Butter zum Braten
Zubereitung:

Die Eier trennen. Das Eigelb mit den übrigen Zutaten bis auf die Buttermilch in einer Schüssel verrühren und mit der Buttermilch auf die gewünschte dickflüssige Konsistenz bringen. Den Teig 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Dann das zwischenzeitlich gekühlte Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Die Holunderblüten nacheinander kopfüber in den Teig eintauchen – das funktioniert super, denn der Stängel bildet einen perfekten Anfasser – und in der Pfanne in der heißen Butter kross ausbacken. Die Holunderblüten auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.


print

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.