gewokter Rettich mit Lachs

Rettich aus dem Wok mit Reisnudeln
Reisnudeln mit Rettich aus dem Wok
© Wildkraut & Wanderschuh

Sandra von Snuggs Kitchen hat neuerdings einen Wok, aber leider keinen Plan, was sie damit anstellen soll.

Deshalb sucht sie in Zorras Kochtopf-Event nach Wok-Rezepten. Nun bin ich nicht der große Wok-Experte, aber ich habe zumindest einen im Schrank stehen. Auf normalen Herden können die konischen Asia-Pfannen nicht wirklich zur Höchstform auflaufen. Gelegentlich ist mein Wok aber dennoch im Einsatz.

Für Sandra habe ich mir ein Gericht mit Rettich und Lachs ausgedacht, da Beides gerade vorrätig war. Das ist m.E.n. auch der Vorteil eines Woks. Mit ihm lassen sich die verschiedensten Gemüse und Fleischschnipsel unkompliziert zu einem Asia-Style-Pfannegericht vereinen. Etwas passende Würze und Asia-Nudeln oder Reis dazu und fertig is.
Mein Rettich-Gericht aus dem Wok hat uns gut geschmeckt hat, was aber zugegebenermaßen noch etwas unrund. Da die Wok-Koch-Frist in Kürze abläuft, blogge ich den aktuellen Rezeptentwicklungsstand und bin für Perfektionierungsvorschläge offen…

Rezept

Rettich mit Lachs aus dem Wok auf Reisnudeln

Der Rettich wird mariniert und mit Frühlingszwiebeln und Lachsschnipseln im Wok gebraten. Dazu werden Reisnudeln gereicht.

Rezept:
Vorbereitungszeit: 1h
Zubereitungszeit: 15 min

Zutaten (für 3-4 Personen):

300g Rettich (geschält)
200g Lachsfilet
500g Reisnudeln
2 Frühlingszwiebeln
5 getrocknete Shiitake-Pilze
1 Mandarine
1 EL Sesam
1 EL Sojasauce
1 kleine rote Chili
1 EL Sesamöl

Zubereitung:

Den geschälten Rettich in dünne Scheiben hobeln (bzw. schneiden). Anschließend den Rettich mit der Sojasauce vermischen und 1h marinieren lassen.
Die Reisnudeln in kaltem Wasser einweichen.
Die Shiitake-Pilze zusammen mit den Nudeln einweichen und anschließend mit Schaumlöffel abschöpfen.
Die Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden. Den Rettich abtropfen lassen.
Frühlingszwiebeln und Rettich im Wok in heißem Sesamöl anbraten.
Das Lachsfilet in Streifen schneiden.
Die eingeweichten und abgetropften Shiitake-Pilze klein schneiden.
Lachsstreifen, Shiitake-Pilze, 1 EL Sesam und die klein geschnittene Chili-Schote kurz mitbraten.
Zum Abschluss die Mandarine schälen, in Scheibchen schneiden und diese in ihre Segmente zerteilen.
Die Mandarinenstücke mit in den Wok geben.
Bei Bedarf nachsalzen.

Parallel die Reisnudeln nach Packungsanweisung ca. 5 Minuten kochen, bis sie gerade gar sind. Abgießen und mit dem Rettich servieren.

ausbaufähig, aber für den Anfang nicht schlecht…

Blog-Event LXXXIV - Ran an den Wok (Einsendeschluss 15. Februar 2013)

Da der Lachs in die Riege der Süßwasserfische gehört und somit zu meinem laufenden Jahresevent ‚Süßwasserfisch‘ passt, nimmt das Rezept dort ebenfalls teil.

Ähnliche Beiträge

6 Kommentar(e)

  • Es sieht sehr lecker aus!

    Ich würde sagen, dass muss ich auf alle Fälle nachkochen und probieren, falls wirklich was unrund sein sollte, was ich mir nicht vorstellen kann, können wir ja zusammen überlegen 😉

    Mein Bruder sagt mir immer, überall muss immer etwas Fishsauce dran…

    Vielen Dank für Deinen leckeres Rezept und die Teilnahme beim Event!

  • Neenee, nicht nur wegen des Lachses, ich wollts überhaupt wissen, weil ich in meinen Rezeptbüchern schon öfter über besagte Soße gestolpert bin.
    Hab mich nie an die Gerichte getraut, weil ich Angst vor eventuellem Fischgeschmack habe. Der verdirbt mir ja bei meiner Fisch-Antipathie das ganze Mahl.
    Kannst Du für mich vielleicht bei Gelegenheit die Ingredienzen rauskriegen?
    Das wäre toll!

    • Fischsoße basiert laut Wikipedia.de auf fermentiertem Fisch. sie riecht penetrant, aber an den gewürzten Speisen hinterlässt sie keinen Fischgeschmack. „…besteht hauptsächlich aus Anchovis (Sardellen) und ähnlichen kleinen Fischen, Salz, Zucker und Wasser, manchmal auch noch aus Austern und Garnelen.“

      Vorschlag: Kauf eine Flasche (im Asialaden) und koste einen Spritzer mit etwas Reis vermischt (ist ja ’ne Würzsoße und kommt in kleinen Mengen zum Einsatz). Wenn du partout der Meinung bist, das ist nix für Euch, nehme ich sie dir beim nächsten Besuch ab. Brauche sowieso ne neue Pulle… 🙂

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.