Sobanudeln mit Lauch und Lachs

Sobanudeln mit Lauch und Lachs
© Wildkraut & Wanderschuh

Neulich hatten wir einen Besorgungstag eingelegt und die Reise führte unter anderem nach Zehlendorf. Neben der erstaunlich hohen Dichte an Brillenfachgeschäften – sehen die Leute in Zehlendorf etwa alle schlecht, oder gar schwarz? – stach mir ein Asialaden in’s Auge. Da es in unserer Ecke keinerlei Asialäden gibt, tangiere ich unterwegs gerne jeden Asialaden der des Weges kommt.

Einkaufsliste für Asialebensmittel war an jenem Tag natürlich Fehlanzeige, also bewährte Standards in’s Körbchen, plus Dinge, die ich in spannenden Rezepten gelesen zu haben meinte.
Was zu vermuten war und sich beim erneuten Blick in’s Kochbuch bestätigte, war die Tatsache, dass entscheidende Zutaten noch immer fehlen. Muss ich auf eine weitere Asialadenzufallsbegegnung hoffen…

Nix fehlte dagegen für die Soba-Nudeln mit Lauch und Lachs, die Katharina in ihrem Magazin ‚Valentinas Kochbuch‘ vorgestellt hatte und schon lange in meiner Nachkochliste auf’s nachkochen warteten.

Das Warten hat sich gelohnt! Die Nudeln waren eins-zwei-fix zubereitet und haben ganz wunderbar geschmeckt.
Besonders hat mir der frittierte Ingwer imponiert, der dem Gericht ordentlich Pepp gab.
Lachs hatte ich nur ein kleines Stück tiefgefroren da. Aber das war gebraten und in Bröckchen über die Nudeln gegeben auch sehr fein.
Statt Sesamöl habe ich das Öl vom Frittieren des Ingwers (das etwas Geschmack angenommen hatte) zum Lachs anbraten genommen.

Sobanudeln mit Lauch und Lachs

köstlich marinierte Asia-Nudeln mit Lachsbrocken
Quelle: Blog Valentinas Kochbuch
Rezept: Buch Gemüse-Spaghetti: Nudeln aus Gemüse

Zutaten (für 2 Personen):

1 Streifen TK-Lachsfilet oder frisch
200g Soba-Nudeln
1 Stange Lauch
1 längliches Stück (etwa 25g) frischer Ingwer
1 EL Sesamsamen
2 EL Sojasauce
½ Zitrone (Saft)
1 EL brauner Zucker
neutrales Speiseöl
ggf. 2 EL Sesamöl
Salz
Wasabi-Paste (Asialaden; optional)

Zubereitung:

Den Ingwer schälen und in schmale Stifte schneiden. Man kann ihn auch mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln und diese dann stifteln. Die Ingwerstückchen trocken tupfen.
In einem kleinen Metalltopf etwa 1/2 cm hoch Öl einfüllen und erhitzen. Die Ingwerstifte vorsichtig in das heiße Öl geben und frittieren, bis sie leicht gebräunt sind. Durch ein Sieb abgießen und etwas von diesem Öl ggf. zum Braten des Lachses verwenden.
Den Ingwer im Sieb oder auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zucker, Sojasauce, 2 EL Sesamöl (alternativ 2 EL Ingwer-frittier-Öl) und Zitronensaft zu einer Sauce verrühren und in eine mittelgroße Schüssel geben.

Den Lauch putzen, waschen, das dunkelgrüne Ende abschneiden (und anderweitig verwenden) und dann längs halbieren. Mit dem Gemüsehobel in flache lange Streifen hobeln. Oder mehrmals längs mit dem Messer teilen.

Den Lachs salzen und anbraten. Wenn er gerade eben gar ist (innen noch weich), in Stücke bröseln.

Inzwischen in einer anderen Pfanne den Sesam rösten.

Die Soba-Nudeln nach Packungsanleitung kochen (ohne Salz!). Kurz vor Ende der Garzeit den Lauch zugeben und noch eine Minute mitkochen / blanchieren. Gemeinsam durch ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
Die Nudeln anschließend in die Schüssel mit der angerührten Soße geben und gut vermischen.

Nudeln auftun und gerösteten Sesam, sowie frittierten Ingwer darauf streuen. Dazu Wasabi-Paste reichen (wir: ohne).

ein schnelles Wohlfühlessen, dass ich definitiv wieder koche…

Bücher : Gemüse-Spaghetti: Nudeln aus Gemüse
 

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare vorhanden

kommentieren oder antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere, dass meine email-Adresse zwecks Spamvermeidung verarbeitet und gespeichert, aber nicht angezeigt, nicht für Werbung genutzt und auch nicht an Dritte weiter gegeben wird.